Erstkommunion

Die Erstkommunion ist ein wichtiger Schritt für das Hineinwachsen des Kindes in die Gemeinschaft der Kirche. Die Feier ist ein Fest der ganzen Gemeinde und gehört wie Taufe und Firmung zu den Eingliederungssakramenten der Kirche. Die Kinder sind jetzt soweit, dass sie Brot und Wein verstehen können als ein Zeichen, ein Zeichen in dem Jesus uns nahe und gegenwärtig sein möchte. 

Wir erleben, dass es gut tut, wenn wir gemeinsam essen können. Das Miteinander schafft Nähe und Vertrautheit. In jeder Messe ist Gott uns im Zeichen des Brotes nahe. Er will uns mit seinem Brot stärken. Das glauben wir. Am Tag der Erstkommunion werden die Kinder in die Mahlgemeinschaft der Christen aufgenommen.

 

In der Vorbereitung auf die Erstkommunion finden regelmäßige Treffen statt. Dabei erfahren die Kinder mehr über den Glauben, über Jesus und die Bibel, denken miteinander über Gott und das Leben nach, lernen den Gottesdienst besser verstehen und erleben Gemeinschaft miteinander. In Kleingruppen werden sie von Katecheten (Elternteil, Großelternteil oder Pate) ein halbes Jahr auf ihrem Weg begleitet. 

 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an 

Pastoralreferentin Maria Ahler: Telefon 02564-88381-220 oder 

Email: ahler-m@bistum-muenster.de

Termine zur Erstkommunion 2021

jesus.jpg

Ausweichtermine für die Erstkommunion 2021

Der Pfarreirat hat in seiner Sitzung am 24. März über die viel diskutierte Verschiebung der Erstkommuniontermine beraten und ist zu dem Entschluss gekommen, die geplanten Termine im Mai und Juni beizubehalten. Alle Argumente, die von verschiedenen Eltern im Vorfeld geäußert wurden, wurden bei der Entscheidung berücksichtigt.

 

Für Eltern die sich nicht vorstellen können, die geplanten Erstkommuniontermine wahrzunehmen, wurden zwei alternative Angebote erarbeitet:

  • Die Kinder gehen an den Sonntagen im September während eines allgemeinen sonntäglichen Gottesdienstes zur Erstkommunion. Für die Familien werden Plätze in den Kirchen reserviert, der Priester wird die Kinder besonders begrüßen. Die Gottesdienste werden jedoch nicht außergewöhnlich gestaltet, die Kinder haben aber die Möglichkeit Fürbitten zu formulieren und diese in den Gottesdiensten vorzutragen. Die Anzahl der Kinder pro Gottesdienst ist begrenzt auf zehn Kinder in der Stadt und jeweils fünf Kinder in den Kirchdörfern. Ausnahme ist hier Wennewick-Oldenkott da ist die Anzahl auf ein Kind begrenzt. Anmeldungen zu den einzelnen Terminen sind ab Dienstag, 6. April 8.00 Uhr möglich.
  • Als weitere  Alternative steht es den Eltern natürlich frei, ihre Kinder für die Erstkommunion 2022 anzumelden.

 

 

 

Ausweichtermine im September 2021

Bei der Anmeldung zu einem Ausweichtermin wird die Anmeldung zum ursprünglichen Termin gelöscht.

FAQ - häufig gestellte Fragen zur Erstkommunion

Wann findet die Feier der Erstkommunion statt?

Die Pfarrei St. Georg hat traditionell die Erstkommunionfeier rund um das Fest Christi Himmelfahrt. Für die Stadt werden die Termine Anfang September herausgegeben. 

In den einzelnen Kirchorten der Pfarrei St.Georg sind die Termine wie folgt: 

Oldenkott: Sonntag vor Christi Himmelfahrt

Lünten:      Christi Himmelfahrt 

Ammeloe:  Sonntag nach Christi Himmelfahrt 

Ellewick:    Sonntag nach Pfingsten

Zwillbrock: bei Bedarf am Pfingstsonntag

Ab welchem Alter kann mein Kind die Erstkommunion empfangen?

In Vreden gehen die Kinder in der Regel im 3. Schuljahr zur Erstkommunion. 

Ich möchte mein Kind zur Erstkommunion anmelden; was muss ich dafür tun? 

Von der Pfarrei werden Sie angeschrieben, sobald ihr Kind zur Vorbereitung auf die Erstkommunion kommen kann. Im Vorfeld laden wir Sie zu einem Informationsabend ein. Dort erhalten Sie einen guten Überblick zum Ablauf der Kommunionvorbereitung, unter anderem auch wie Sie Ihr Kind anmelden können.

 

Wie funktioniert die Vorbereitung auf die Feier der Erstkommunion?

Die Vorbereitung auf den Empfang der Erstkommunion geschieht in kleinen Gruppen. In verschiedenen Aktionsstunden und Thementagen werden die Kinder auf spielerische Art ihren Glauben entdecken können und mit den wichtigsten Inhalten der christlichen Botschaft in Berührung kommen. Zugleich soll Ihnen aber auch ein Raum geboten werden, wo sie ihre eigenen Fragen und Vorstellungen ansprechen und so zu einem reiferen Gottesbild gelangen können.

 

Was muss ich beachten, wenn mein Kind noch nicht getauft ist?

Kann man die Feier der Taufe und der Erstkommunion miteinander verbinden?

Bevor ihr Kind zur Erstkommunion gehen kann, muss es getauft werden. Sollte ihr Kind noch nicht getauft sein, erhalten Sie mit der Anmeldung ihres Kindes zur Erstkommunionvorbereitung auch ein Anmeldeformular für die Taufe. Die Erstkommunionvorbereitung ist gleichzeitig auch die Vorbereitung auf die Taufe. Für alle Erstkommunionkinder, die noch nicht getauft wurden, wird ein gesonderter Tauftermin angeboten. Überlegen Sie mit ihrem Kind, wer Taufpate werden könnte. Der Taufpate sollte katholisch, getauft und gefirmt sein. Weitere Informationen erteilt Ihnen gern das Pfarrbüro.

 

Kann ich mich selbst an der Vorbereitung zur Erstkommunion beteiligen?

Da ein Großteil der Kommunionvorbereitung ehrenamtlich von einem Erstkommunionteam und von den Eltern der Kommunionkinder geleistet wird, ist jede Hilfe immer gerne willkommen. Sprechen Sie uns einfach an, dann können wir abklären, wie Sie sich am besten in die Vorbereitung einbringen können. Vielleicht können Sie sogar selbst eine Aktionsstunde übernehmen oder sich am Thementag beteiligen.